Feilcke in Wirtschaft und Politik Kommunikation Jochen Feilcke auf www.feilcke.de

Erfahrungen in der Wirtschaft

Jochen Feilcke studierte an der Freien Universität Berlin Politologie und Volkswirtschaft

Beim Arbeitgeberverband der Berliner Metallindustrie und der Zentralvereinigung der Berliner Arbeitgeberverbände (heute UVB) war er Referent für berufliche Bildung und Leiter der Abteilung Arbeitsmarkt und Internationale Sozialpolitik. In dieser Funktion war er Initiator und Koordinator diverser Maßnahmen zur Mobilisierung von Ausbildungsplatzangeboten in Berliner Betrieben.

Als Geschäftsführer des Bildungswerkes der Berliner Wirtschaft war er verantwortlich für das Managementtraining sowie für Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter Berliner Unternehmen auf allen Führungsebenen.

Als Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und auch als Mitglied des Deutschen Bundestages gehörte er jeweils dem Ausschuß für Arbeit und Sozialordnung an und war Sprecher für Berufliche Bildung und Arbeitsmarktfragen.

Jochen Feilcke startete 1987 eine Kampagne zur Liberalisierung des Deutschen Ladenschlußgesetzes. 9 Jahre später, im Jahre 1996 konnte er die Erreichung dieses Ziels im Bundestag begründen.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Deutschen Bundestag wurde Jochen Feilcke als Mitglied der  Geschäftsleitung der P. Dussmann GmbH & Co.KG Leiter des Bereiches Unternehmensentwicklung (IPO, M&A)

Anschließend war er Leiter des Berliner Büros einer Vermögensverwaltungsgesellschaft und Berater von Trinkaus & Burkhardt

Als Gründer und Inhaber von „Jochen Feilcke Kommunikation Wirtschaft & Politik“ ist er Senior Political Adviser der PR Agentur wbpr und Vorsitzender des Beirates der Uhrenmanufaktur ASKANIA AG

Jochen Feilcke Wirtschaft
Jochen Feilcke Kommunikation
Jochen Feilcke Berlin
Seite auf deutsch   this page in english